Willkommen im Wanderparadies - Luftkurort Trautenstein -

Schön, dass Sie hier sind oder kommen wollen. Lassen Sie es sich mal so richtig gut gehen in einer Urlaubsregion, in der Sie als Gast noch König sind. Aktive Ferien oder Erholungsurlaub entdecken, erleben oder entspannen - der Luftkurort Trautenstein mitten im Naturpark Harz hat genau das Richtige für Sie.
Von Hasselfelde aus ist der nur vier Kilometer entfernte Ort Trautenstein gut zu erreichen. Durch seine Lage ist Trautenstein ideal als Ausgangspunkt in alle Gegenden des Harzes bis hin zum Nationalpark Harz. Die eigentliche Attraktion von Trautenstein ist jedoch seine unmittelbare Umgebung, die alles bietet, was den Reiz des Harzes ausmacht.
Wälder, Berge, Täler, Bäche, Flüsse, Moore, ursprüngliche Wiesen sowie malerische Seen und das interessante Talsperrensystem. Kenner behaupten, dass der Rundweg um den Stausee - er ist 8 km lang und ein beliebter Anglertreff - unvergleichliche Eindrücke vermittelt. Diese Naturschönheiten sollte sich jeder Besucher individuell als Wanderer, Radler, Nordic Walker oder Wintersportler erschließen.
Der Gast kann die 1701 erbaute Holzkirche besichtigen und das Erklimmen des nahegelegenen "Carlshaus-Aussichtsturmes" lohnt sich schon allein wegen des unbeschreiblich schönen Ausblickes auf die umliegenden Berge und Täler. Nur 17 km vom Vater Brocken entfernt, laden zwölf Terrainkurwege zur aktiven Erholung ein.
Für die äußere Erfrischung sorgt eine Naturbadestelle und für andere Behaglichkeiten sind drei gastronomische Betriebe, mit herzhafter Harzer Küche, um das Wohl der Gäste bemüht. Weiterhin stehen ein Kinderspielplatz, eine Bibliothek sowie Fahrrad-, Ski- und Rodelverleih zur Verfügung.
Hervorzuheben ist auch die Heimatstube im Haus des Gastes. Hier wird dem Gast die Geschichte des Ortes nähergebracht. Unsere Gastgeber freuen sich auf Sie - Übernachtungsmöglichkeiten in allen Unterkunfts-
formen, angefangen von Privatzimmern, Ferienhäusern, -wohnungen, Pensionen, Hotels lassen keine Wünsche offen.
Wir beraten Sie gern!

Die geschichtliche Entwicklung des Luftkurortes Trautenstein

Die Entstehung des Ortes ist auf den Bergbau zurückzuführen. Eine erste urkundliche Erwähnung 1448 spricht von einem Hüttenmeister zum Druidenstein und Kahlenberg.
Um 1750 erreichten Erzgewinnung und Verhüttung einen beachtlichen Umfang. Aus sieben Gruben um Trautenstein wurden Eisen-, Silber- und Kupfererz gefördert und mit Hilfe von Wasserkraft und Holzkohle verhüttet.
Im 19. Jahrhundert erwies sich der Bergbau als unrentabel und mußte eingestellt werden. Der Harz wurde Notstandsgebiet. Dem Trautensteiner Baurat Albert Schneider, Erbauer der ersten Eisenbahnlinie in den Harz (1886), Mitbegründer und 1. Vorsitzender des Harzklubs, ist es zu verdanken, dass der Ort und der gesamte Harz für den Tourismus erschlossen wurde. Aus dem ehemaligen Wald- und Bergarbeiterdorf entwickelte sich ein Urlauber- und Touristenort ohne Industrie und Eisenbahnstrecke.

Trautenstein (450 - 500 m über NN) ist ein typisches Harzdorf mit 180 Häusern und 580 Einwohnern.

  Weitere Informationen zu den Sehenswürdigkeiten
Fax: (039457) 2613
  Öffnungszeiten:
  Mo, Di, Do, Fr:
09:00 - 16:00 Uhr
Sa: 10:00 - 13:00 Uhr
Mittwoch geschlossen
  E-Mail schreiben >>
  Weitere Informationen zu den Wanderwegen